Krieg. Stell dir vor, er wäre hier

Ein Gedankenexperiment. Von Janne Teller

Krieg Pressefoto1 c Sonja Mehner

Wiederaufnahme aus aktuellem Anlass.

Schuldenkrise, Auseinanderbrechen der EU, Krieg in Europa.
Deutschland ist verfeindet mit Ländern wie Frankreich, Spanien und Griechenland. Der andauernde Krieg hat die Zivilbevölkerung stark in Mitleidenschaft gezogen. Hunger, Kälte, Wohnungsnot und ständige Angst bestimmen den Alltag. Wer kann, flieht in den Nahen Osten und nach Nordafrika. Doch wer keine Aufenthaltsgenehmigung hat, kann nicht zur Schule gehen, kein Arabisch lernen, keine Arbeit finden. Und fühlt sich als Außenseiter und sehnt sich nach Hause.

Was macht es mit uns, wenn uns Vertrautes genommen wird und wir uns in einer schwer durchschaubaren und unverständlichen Welt bewegen müssen? Wenn Regeln und Verabredungen nicht mehr gelten, bzw. anders gelten, als wir gewohnt sind?


Pressestimmen

»Das ist Erlebnistheater mit wirklichem Zugewinn ohne moralische Keule. Langer, enthusiastischer Applaus.«
- Neue Presse

»Beifall im Stehen – das gibt es im Freien Theater in Hannover nicht so oft. Aber hier gab es ihn, und er war absolut berechtigt.«
- Hannoversche Allgemeine Zeitung


Mehr Informationen unter
www.theater-an-der-glocksee.de

Neuigkeiten

Über unseren Newsletter bleiben Sie auch per Mail auf dem Laufenden. So sind Sie immer schnell über Produktionen und Premieren des Freien Theaters Hannover informiert.

Konfigurieren Sie jetzt Ihren Newsletter