“Kalif Storch”

nach Wilhelm Hauff

Kalif Storch01

Kalif Chasid von Bagdad langweilt sich beim Regieren und will lieber Abenteuer erleben. Da kommt ihm ein fahrender Händler gerade recht, denn der verkauft ihm ein geheimnisvolles Kästchen. In dem Kästchen befindet sich ein Pulver, welches eingenommen, den Menschen in ein beliebiges Tier verwandelt. Um den Zauber aufzuheben, muss ein Zauberwort gesprochen werden, doch wehe, wenn die Verwandelten während des Zaubers lachen müssen – dann vergessen sie sofort das Zauberwort und müssen auf ewig in der Tiergestalt bleiben. Genau das passiert Chasid und seinem Freund, dem Großwesir Mansor, als sie ein Storchenballett beobachten. Während Chasid und Mansor nun als Störche versuchen, den Zauber doch noch rückgängig zu machen, nutzt der hinterhältige Kaschnur der Zauberer die Gelegenheit, seinen nichtsnutzigen Sohn Mizra zum neuen Kalifen von Bagdad zu machen. Zum Glück treffen Chasid und Mansor unterwegs auf die Eule Lusa, die auch von Kaschnur verwandelt wurde. Mit ihrer Hilfe gelingt es ihnen, den Zauber aufzuheben und alles wieder in Ordnung zu bringen.

Über unseren Newsletter bleiben Sie auch per Mail auf dem Laufenden. So sind Sie immer schnell über Produktionen und Premieren des Freien Theaters Hannover informiert.

Konfigurieren Sie jetzt Ihren Newsletter