Nach uns die Sintflut - hat nichts mit Resozialisierung zu tun

Schaufenster Hochschule - Theater im Pavillon

Nach Uns Die Sintflut Grietje Hansen

NACH UNS DIE SINTFLUT – HAT NICHTS MIT RESOZIALISIERUNG ZU TUN basiert auf Gesprächen mit fünf Menschen, die wegen Mordes zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt wurden. Es geht um das Leben hinter Gittern. Angst. Sehnsucht. Abschottung. Ein Stück in halber Besetzung: mit den Körpern und Stimmen der Studierenden, mit den Texten und Gedanken der Inhaftierten. 

*Ein Rechercheprojekt von Lukas Günther, Maximilian Püschel, Felix Rumpf und Julian Baufeldt (Spielleitung) in Kooperation mit der Justizvollzugsanstalt Celle. 

Schaufenster Hochschule: Von Einblicken und Aussichten 

2 Abende. 3 Hochschulen aus 2 Städten. 4 studentische Projekte aus künstlerischen Studiengängen präsentieren sich auf einer Bühne und geben so Einblick in die Arbeit in den Studiengängen Darstellendes Spiel, Szenografie und Kostüm. Was bewegt sich künstlerisch an Niedersachsens Hochschulen? Seid dabei, wenn wir der Sache auf den Grund gehen. 

Karten gibt es für 3 € an der Abendkasse. Reservierungen werden unter theaterimpavillon@pavillon-hannover.de oder telefonisch unter 0511 – 34 41 04 entgegengenommen.

Über unseren Newsletter bleiben Sie auch per Mail auf dem Laufenden. So sind Sie immer schnell über Produktionen und Premieren des Freien Theaters Hannover informiert.

Konfigurieren Sie jetzt Ihren Newsletter