Call for Revolution

Was hat Danton mit dem Dalai Lama zu tun?

Call For Revolution 30590 1280

Lesung und Gespräch

mit Ingrid Hentschel, Wolfram Hänel und Gerhard Stamer

Wie ist Veränderung anders als in traditionellen Revolutionsmustern zu denken und zu leben? Und was hat Theater damit zu tun? Kann es überhaupt noch darum gehen?

230 Jahre nach der Französischen Revolution, 30 nach der sogenannten friedlichen von 1989 und 2019 angesichts von Fridays for Future lesen Wolfram Hänel und Ingrid Hentschel aus ihrem Stück "Ça ira! Es war einmal eine Revolution". Mit dem Philosophen Gerhard Stamer kommen Texteund Gedanken dazu, von Danton bis zum jüngsten Aufruf des Dalai Lama an die jungen Generationen.

Ingrid Hentschel, Theaterwissenschaftlerin und Autorin, begann ihre Theaterlaufbahn in der theaterwerkstatt hannover, sie lehrt Ästhetik und Kommunikation an der Fachhochschule Bielefeld, zuletzt erschienen: Die Kunst der Gabe. Theater zwischen Autonomie und sozialer Praxis. transcript, Bielefeld 2019.

Wolfram Hänel, Schriftsteller, begann seine Laufbahn als Autor in der theaterwerkstatt hannover. Inzwischen hat er über 100 Bücher für Kinder, Jugendliche und Erwachsene verfasst. Zuletzt erschien der Berlin-Roman Allee unserer Träume. Zus. mit Ulrike Gerold. Ullstein, Berlin 2019.

Gerhard Stamer, Philosoph, unterbrach sein Studium 1969, um als Betriebsrat und Schiffbauer politisch tätig zu sein, Leiter des
Instituts für praktische Philosophie REFLEX e.V. und der Stiftung Philosophie zur Zeit, lehrt an der Universität Bamberg, zuletzt
erschienen: Ich und Welt, BoD, Norderstedt 2019.

Über unseren Newsletter bleiben Sie auch per Mail auf dem Laufenden. So sind Sie immer schnell über Produktionen und Premieren des Freien Theaters Hannover informiert.

Konfigurieren Sie jetzt Ihren Newsletter