TanzOffensive II

COMMEDIA FUTURA / LANDERER & COMPANY

Tanz Offensive 2 Flyer

Wir gehen in die Offensive, wir geben dem Tanz ein Haus. Teil II der TanzOffensive in der EISFABRIK bringt eine Doppelpremiere, oder – um es sportlich auszudrücken: Zwei Heimspiele. Oder auch Heimatspiele. Explizit beschäftigen sich LANDERER&COMPANY in „Die Übersetzer“ mit dem Thema  Heimat. In „Post mortem“ von COMMEDIA FUTURA geht es um die Mutter bzw. deren Tod und was er für die eigene Biografie bedeutet. Eines ganz sicher: Einen Verlust von Heimat.

Wir fangen also bei uns an, aber wer sind wir? Dort ein internationales Ensemble, das Felix Landerer um sich geschart hat –nicht nur er selbst lotet die Dimensionen des Begriffs Heimat aus, auch drei seiner Ensemble-Mitglieder steuern Choreographien bei –; hier eine nicht minder internationale Gruppe mit zwei kanadischen Tänzer*innen, einer aus der Schweiz stammenden Schauspielerin, einem Musiker mit Wurzeln in Sri Lanka und einem deutschen Regisseur. So bunt können Heim(at)spiele sein.

Wir alle haben ein gemeinsames Ziel: Bewegende Stücke zu machen, die viele etwas angehen. Und den Tanzort, die „Tanzstadt“ Hannover zu bauen.  Das Tanzhaus EISFABRIK soll dafür eine  verläßliche Adresse sein. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.