Kurzkonzepte gesucht - AUSSCHREIBUNG - CALL FOR PROPOSALS

​„KOMPLOTT - NEUE KOLLABORATIONEN II“​

Kulturzentrum Pavillon Eingang Abends C Thomas Langreder
Foto: Thomas Langreder

2016 fand der erste Durchgang von „KOMPLOTT – Neue Kollaborationen“ im Theater im Pavillon statt. In der Spielzeit 2017 findet das Residenzformat, an der Schnittstelle von Theater/ Performance und neuen Öffentlichkeiten, erneut statt.
Das Format richtet sich an Theater- und Performance-Künstler*innen, „kleine“ Kollektive (max. 3 Personen) und junge Künstler*innen aus Niedersachsen. Diese können bis zum 21. Mai 2017 Kurzkonzepte einreichen. Aus den Einsendungen wählt eine Fach-Jury eines der Konzepte aus, das im August 2017 im Theater im Pavillon weiterentwickelt und im Oktober 2017 umgesetzt wird.
Gesucht werden Konzepte, die anhand von theatralen, performativen und/oder installativen Formaten neue Kollaborationen von Theater, Kunst und neuen Öffentlichkeiten erproben. Im Fokus stehen Fragen nach neuen theatralen, performativen Formen der Publikumsansprache und –einbeziehung sowie der Anbindung des Bühnenraumes an den öffentlichen Raum. Anstelle der Entwicklung einer Produktion ist vielmehr die Öffnung und Bespielung des Raumes wesentlich.
„Es geht darum, konkrete und konzeptionelle Verknüpfungen von öffentlichen und Theaterräumen zu hinterfragen und neue, aktuelle Perspektiven darauf zu formulieren, um eine gegenseitige Öffnung von Räumen auch für ihre jeweiligen Diskurse und Debatten. Der Schwerpunkt soll auf Gelegenheiten zu Experiment, Recherche, Wagnis und spielerischem Vorantasten liegen.“
(Thomas Kaestle, Mitglied der Auswahljury von „KOMPLOTT – Neue Kollaborationen I“)

Wir suchen:

Kurzkonzepte bis zum 21.05.2017; Künstler*innen mit  Lebens- und Arbeitsschwerpunkt in Niedersachsen; Projekte, die im Rahmen der zur Verfügung gestellten Produktionsmittel im Haus realisierbar sind. 


Wir bieten:
Technische und räumliche Infrastruktur zur Realisierung; dramaturgische Beratung sowie vor- und nachbereitende Begleitung, Pressearbeit und Projektdokumentation; ein kompaktes Produktionsbudget in Höhe von 2000 €, eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 1500 € pro Person, sowie die Unterbringung in Hannover während des Projektzeitraumes.

Die Ausschreibung gilt ab sofort. Die Einreichung des Kurzkonzeptes (ca. 2 DIN A4-Seiten, Kurzbiographien beteiligter Künstler*innen, mögliche Videos per Link) erfolgt bis zum 21. Mai 2017  an:
Mariam Soufi Siavash
mariam.soufisiavash@pavillon-hannover.de
Theater im Pavillon – Spielstätte für freies Theater
Lister Meile 4, 30161 Hannover

 www.pavillon-hannover.de