Krieg. Stell dir vor, er wäre hier. Ein Gedankenexperiment. Von Janne Teller.

Wiederaufnahme-Premiere am 26.11. um 20 Uhr

Krieg Pressefoto 01 C Sonja Mehner
Foto: Sonja Mehner

Aus aktuellem Anlass wird die Produktion "Krieg. Stell dir vor, er wäre hier." von 2013 wieder ins Programm aufgenommen:

Die EU ist auseinandergebrochen und Deutschland befindet sich mit Ländern wie Frankreich, Griechenland und Spanien im Krieg. Nordafrika und der nahe Osten sind nun die nächsten friedlichen Gegenden, in die wir, die Deutschen, fliehen müssen. Wir können kein Arabisch, harren im Flüchtlingslager aus, dürfen nicht zur Schule oder haben keine Arbeitserlaubnis, werden umverteilt. Wir finden uns ab, strengen uns an, wir lernen und arbeiten, versuchen loszulassen von unserer Heimat, denn diese ist kaputt, besetzt, zerstört. Doch unsere blauen Augen verraten uns nach Jahren noch als Fremde. Und unser Leben wird zu etwas, das weder hier noch dort ist.

Das Gedankenexperiment der Autorin Janne Teller dreht die Perspektive und erlaubt, unterstützt durch die interaktive Inszenierung, eine emotionale Beschäftigung und Bearbeitung eines Themas, das uns mehr betrifft denn je.