Samstag, 12. September um 20 Uhr Premiere

Frau und Vogelscheuche, Theater Systema in der Eisfabrik

theater sýstema FRAU UND VOGELSCHEUCHE 1 c alex spiering.jpeg

Frau und Vogelscheuche

Das Haus der sterbenden Frau ist voller Menschen. Sogar ihr ewig untreuer Mann ist heimgekehrt, damit sie ihren Frieden mit ihm machen kann. Doch genau dazu wird es nicht kommen. Denn die Frau ist nicht allein in ihrem Sterbezimmer. Bei ihr ist die Vogelscheuche - Alter Ego, Vertraute und Begleiterin von Kindheit an -, die sie, während der Tod bereits im Schrank rumort, zur Ehrlichkeit zwingt. Unbarmherzig zerpflückt sie die Illusionen, die das Dasein der Frau begleitet hatten.
Wir begleiten die Protagonistin in ihrer letzten Lebensstunde, während der sie sich, in Angesicht des Todes, die universelle Frage stellt: Wie will ich leben?