Pink or Blue - part 1

Landerer&Company

Premiere

Po Bpresse1 C Web

Der erste Teil des Doppelstücks von Felix Landerer PINK OR BLUE (Part1) spricht mit der Sprache des Tanzes über das Weiblich-Sein und das Männlich-Sein- ein dynamisches Gleichgewicht aus Konstellationen und Stimmungen. Warum scheint es sofort klar, was diese Farben an Stereotypen transportieren? Das Aggressive braucht das Demütige, das Selbstbehauptende das Bescheidene, das Zärtliche braucht das Harte, das Gelassene das Getriebene. 

Anila Mazhari , Jessica van Rüschen, Sara Enrich Bertram und Yi-Chun Liu begeben sich mit Felix Landerer im ersten Teil von PINK OR BLUE auf die Suche nach ihrer Definition des Weiblichen. Nach ihren kulturellen und familiären Prägungen und inneren Widersprüchen. Wann bin ich PINK, wann bin ich BLUE und vor allem - wer behauptet das? Vier Frauen, die sich ununterbrochen in verschiedene Rollen begeben, um am Ende sich selbst darin zu positionieren. 

PINK OR BLUE (Part 1) hat eine ausschliesslich weibliche Besetzung. Im Herbst folgt der zweite Teil zu diesem Thema. Dann mit einer rein männlichen Besetzung.

Gefördert von: Landeshauptstadt Hannover, Kulturbüro / Stiftung Niedersachsen / Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur / Stiftung Kulturregion / NORD LB Kulturstiftung

Über unseren Newsletter bleiben Sie auch per Mail auf dem Laufenden. So sind Sie immer schnell über Produktionen und Premieren des Freien Theaters Hannover informiert.

Konfigurieren Sie jetzt Ihren Newsletter