Leutepresse1

Puschelblumen!

Daraus werden jedes Jahr in Swabedoo warme, weiche Pelzchen geknurpselt und an jedermann verschenkt. So war es immer, bisher.

 

Doch insgeheim möchte so mancher, der gut knurpseln kann, seine Pelzchen lieber für sich behalten.

 

Der große grüne Kraah findet „… die roten, fusseligen Dinger sowieso viel zu warm!“, rät aber: „Du darfst deine Pelzchen nicht verschenken, sonst hast du doch keins mehr für dich!“

Da hat Swabedohl seinen Riesenpelz schon dem Swabedöckel versprochen, und Swabedeila ihre mit gelben Puscheln verziert.

Die kleine Swabili hat ihren einzigen Pelz an Großmutter Swabedoma verschenkt und sagt: „Ich gehe neue Puschelblumen suchen! Und dann knurpsel ich so viele Pelzchen, dass sich in Swabedoo keiner mehr streiten muss!“

 

Am Ende müssen die kleinen Leute über das Verschenken noch einmal ganz neu nachdenken.

Über unseren Newsletter bleiben Sie auch per Mail auf dem Laufenden. So sind Sie immer schnell über Produktionen und Premieren des Freien Theaters Hannover informiert.

Konfigurieren Sie jetzt Ihren Newsletter