VOLLES HAUS

Experimentelles Programm zwischen Minimum und Maximum

Volles Haus Foto Bearb

Wovon habe ich zu viel? Wovon zu wenig? Womit möchte ich mein Leben füllen? Was ist voll? Was ist leer? Was notwendig? Was überflüssig? Ist LEER gut? Oder VOLL gut?
 
Mit diesen Fragen beschäftigt sich fensterzurstadt in dem partizipativen Theaterprojekt LEERGUT! VOLLGUT!, das Ende Mai auf dem Goseriedeplatz in Hannovers Innenstadt Premiere haben soll. Auch nach den Osterferien schaffen wir nochmals an drei Dienstagabenden in der Alten Tankstelle Striehlstrasse Platz für die Veranstaltungsreihe >Volles Haus< und füllen sie  nochmals an drei Abenden  mit Veranstaltungen, Beiträgen, Ideen und Gesprächen.
    

Am Dienstag, den 23. April kommt das hannoversche Kino Lodderbast & RBTNK mit dem zweiten Teil Ihrer Reihe „Verstummt. Wir drehen einfach den Ton aus“ in einer etwas anderen Version von  Jim Jarmuschs Antiwestern DEAD MAN zu Gast in die Alten Tankstelle.

Zusammen mit dem Pianisten Malte Hollmann und seinem Elektroprojekt RBTNK zeigt Lodderbast den atmosphärischen Schwarzweißfilm in Stummfilmversion mit Untertiteln erstmals zu Gast im Theater Fensterzurstadt. Hollmanns elektronische Leitmotivkompositionen, Synthesizer-Flächen und Drum-Sequenzen verpassen den kontrastreichen Wunderbildern aus der Kamera des jüngst verstorbenen Robby Müller eine ungeahnte Wirkung.

An diesem Abend kosten die Eintrittskarten 10,00 € (06,00 € ermäßigt) und sind an der Abendkasse erhältlich. Reservierungen sind möglich im Karten-Shop von Lodderbast.

Am Dienstag, den 30. April begeben wir uns dann mit Sascha Skorupka auf eine physikalische Reise vom Vakuum zum Schwarzen Loch in die Völlige Leere.  Vielen HannoveranerInnen wird Sascha Skorupka noch als Lehrkraft für besondere Aufgaben an der Fakultät für Mathematik und Physik der Leibniz Universität Hannover bekannt sein. Seit Oktober 2014 ist er Professor für Physik und Technik an der Hochschule Fulda.

Am 07. Mai feiern wir dann, bevor die Endproben zu >Leergut! Vollgut!< beginnen, den Abschluss unserer Reihe VOLLES HAUS unter dem Motto Leerer Kopf und voller Bauch mit Meditation und Speisen. Zu Gast wird die Yogalehrerin Heike Kalisch sein.  

Weitere Infos zu dem Programm VOLLES HAUS und dem partizipativen Projekt LEERGUT! VOLLGUT!  sind auf www.fensterzurstadt.de zu finden. Kontakt mit dem Projekt kann über die Mailadresse info@fensterzurstadt.de aufgenommen werden. 

Bis auf den Kinoabend am 23. April ist der Eintritt zu VOLLES HAUS frei. Sie können Ihren Besuch gerne bei uns ankündigen, eine Reservierung ist aber nicht erforderlich.

Neuigkeiten

Über unseren Newsletter bleiben Sie auch per Mail auf dem Laufenden. So sind Sie immer schnell über Produktionen und Premieren des Freien Theaters Hannover informiert.

Konfigurieren Sie jetzt Ihren Newsletter